Projektbeschreibung

Photogenika

Fotostudio München 2013|2014 Emotional ansprechende Homepage-Texte  nach SEO-Vorgaben

Texte für zwei Filialen des renommierten Fotostudios, die ähnlich aber doch nicht gleich sein

Fotostudio am Ostbahnhof | Fotostudio im Westend

Die exklusiven Hochzeitsfotos des Münchner Fotostudios verlangten geradezu nach einzigartigen Texten. So stimmungsvoll die Fotos mit ihren ansprechenden Details sind, so sollten auch die Texte die Atmosphäre des wichtigsten Tages im Leben des Brautpaares untermalen.

Etwas Besonderes ist die Begleitung des Hochzeitspaares durch eine weibliche Fotografin, die Wert darauf legt, dass Ihre Arbeit im Hintergrund stattfindet ohne Interaktion mit den Gästen. Das Ergebnis sind professionell gefertigte Hochzeitsbilder, die den Zauber des Tages in all seinen Facetten einfangen. Alle kleinen Details, die das Brautpaar aus Aufregung oder aufgrund der zu vielen Eindrücke nicht bewusst wahrnimmt, die aber zum Werden der einmaligen und unwiederbringlichen Gesamtfeier beitragen, werden von der Fotografin mit dem typisch weiblichen Gespür für faszinierende Kleinigkeiten und das atemberaubende Ganze im Bild auf ewig festgehalten. Die malerisch anmutenden Hochzeitsbilder bewahren die Erinnerung an einen vermeintlich kurzen Moment, an die gewissen Augenblicke und an die Begegnung mit wertvollen Menschen. Fotografisch dokumentiert in natürlichen, nicht gestellten Aufnahmen von Fotografinnen, die ihr Handwerk gelernt haben und beherrschen, entstehen Bilder des Brautpaares und der Hochzeitsgäste die den Moment der Aufnahme wieder lebendig werden lassen, auch noch nach vielen Jahren.

Dier Herausforderung dieses Projekts war es stimmungsvolle Texte zu transportieren und dabei die vorgegebenen SEO-Maßnahmen zu berücksichtigen. Eine Keyword-Dichte von satten 3 bis 5%, wie sie für eine optimale Google-Platzierung erforderlich ist, ist bei vorgegebenen drei oder mehr Keywörtern tatsächlich schwierig zu erreichen. Dieses Projekt zeigt, dass sich die Prophezeiung „Wer SEO in relevanter Form will, stirbt zwangsläufig den Tod seine Texte nur maschinenlesbar zu gestalten“ nicht zwangsläufig erfüllen muss. Für die Startseite musste ein Text verfasst werden, dessen 300 Gesamtworte aus 72 bis 120 vorgegebenen und zudem recht ähnlichen Keys bestehen. Vergegenwärtigt man sich, dass kurze, simple und damit auch einfach wirkende Sätze in aller Regel bereits auf fünf Worten bestehen, so ist klar welche Art Text erzeugt wird. Texte mit diesen Vorgaben sind reine Suchmaschinentexte, die ausschließlich maschinenlesbar sind. Der Auftraggeber hat das Problem dieses „menschenunlesbaren“ Textes der Startseite, der die potentiellen (Neu-)Kunden nicht vertreiben soll, sehr clever gelöst: Der suchmaschinenrelevante Text ist hellgrau und unauffällig auf der Startseite integriert, die ein ansprechend und einladend formulierter Text dominiert, der zu einem Besuch der Homepage verführt.