Nachdem ich die letzten Wochen Happy, der Hund im Handy mit meiner Klasse gelesen habe, hatten wir insbesondere Themen wie Leben mit digitalen Sprachassistenten, Gefahren von Apps, Risiken häufiger Handynutzung und Freundschaft in Zeiten von Smartphones besprochen. Das alles könnt ihr in meinem Blogpost zu Happy nachlesen.

Die Lektüre war natürlich eng mit Begriffen aus der digitalen Welt verbunden. Doch was bedeutet digital? Die Kidner haben es beantwortet mit „alles, was nicht echt ist“, „das was im Computer ist“, das, was mein Handy anzeigt“, „das, was einen Bildschirm hat“. Das klingt unkonkret und zeigt, wie wenig griffig dieser Begriff ist. In der Physik bedeutet er „in Einzelschritte aufgelöst“ und medizinisch bezeichnet man damit etwas, das mithilfe des Fingers erfolgt. Interessant mit Blick auf das Handy und wie wir es bedienen.

Checker Tobi erklärt in dem neuen Buch Der große Digital-Check: Smartphone, Internet und Social Media an, das im cbj Verlag erschienen ist, was digital bedeutet und nutzt dafür die Abgrenzung durch analog: Digital ist alles, das durch einen Computer gesteuert wird und analog ist demnach das Gegenteil, also „Technik, die vorher [vor dem Computer] benutzt wurde“. Das führt natürlich unweigerlich zur Frage, was ein Computer ist und genau die klärt Checker Tobi direkt im Anschluss. Das Buch ist reich bebildert und sehr ansprechend und hochwertig aufgemacht. Viele Fotos, Zeichnungen und Infografiken brechen komplexe Sachverhalte wie die Funktionsweise des Internets auf kindgerechte Erklärungen herunter. Checker Tobi als Person dürfte dabei ein spannendes Zugpferd sein, ist er den meisten Kindern doch aus dem Kika bekannt. Im cbj Verlag ist schon eine Reihe anderer Checker Tobi Bücher erschienen.  In dem recht frisch erschienenem Der große Digital-Check: Smartphone, Internet und Social Media an sind umfassend verschiedene Begriffe erklärt, die mit digitalem Leben zu tun haben: Computer+Internet, Suchmaschinen, Kommunikation, Social Media, Fotografie, Film, E-Sports, Künstliche Intelligenz.

Nachdem es in Happy, der Hund im Handy viel um Kommunikation – übrigens analog und digital – ging, passt für mich das Kapitel zur Kommunikation sehr gut. Samuel Morses Apparat wird dort als Ausgangspunkt gewählt, der durchaus als Basiserfindung unseres heute online stattfindenden Fernunterrichts gewertet werden kann, immerhin gelang ihm 1844 erstmals die Überbrückung einer Entfernung von 60km per Telegraf. Passende Bilder vom Morse-Alphabet und einem Telegrafenmasten helfen, dieses heute unbekannte Gerät zu erklären. Das kabelgebundene Telefon wird im nächsten Schritt erklärt, gefolgt vom ersten Handy, dem Knochen. Ein Ausblick auf heute, die Nutzung von Smartphones und Apps lässt direkt den Alltagsbezug dieser historisch anmutenden Gerätschaften erkennen. Jede Kapitel wird abgerundet durch Checkerfragen, wie in diesem Beispiel „Wie bekommt das Handy Netz?“ oder „Was ist eine Email?“. Für den noch besseren Praxisbezug gibt es auch Versuche (Mitmach-Checks), beispielsweise die Einrichtung eines Dosentelefons. Zum Schmunzeln ist auch einiges dabei, so sind abstruse Kommunikationssituationen geschildert, etwa die Möglichkeit australischen Bäumen eine persönliche Email zu schicken.

Die Checker Tobi Bücher sind Sachbücher, die schwierige Themen nicht nur kindgerecht erklären, sondern auch historische Entwicklungen in direktem Zusammenhang zum Heute stellen. Mit Witz, ansprechender Gestaltung und Alltagsbezügen bleibt sicher jede Menge von dem hängen, was man Allgemeinwissen nennt. Der aktuelle Band Der große Digital-Check: Smartphone, Internet und Social Media an wird sicher gern aus dem Bücherregal gezogen, um die ein oder andere digitale Anwendung besser verstehen zu können.